Corona/COVID-19 Desk

Die Corona/COVID-19-Krise stellt Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Der Gesetzgeber hat auf die Krise mit zahlreichen gesetzlichen Sonderregeln reagiert, die die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abmildern sollen. Wir unterstützen Sie mit fünf Expertenteams in den nachfolgenden Bereichen.

Leistungen

Arbeitsrecht

Präventions- und Schutzpflichten des Arbeitgebers, Home-Office, Kurzarbeit, betriebliche Maßnahmen zur Kostenreduzierung und die Vereinbarkeit von Gesundheitsschutz und Datenschutz nach DS-GVO sind durch die COVID-19-Krise verstärkt in den Fokus unserer Mandanten gerückt.

Unser Arbeitsrechtsteam berät laufend zu diesen Fragen und steht Ihnen bei den aktuellen arbeitsrechtlichen Herausforderungen zur Seite.

Ihr Ansprechpartner

Gesellschafter- und Hauptversammlungen / Gesellschaftsrecht

Gesellschafter- und Hauptversammlungen stehen in Zeiten von COVID-19 und den verhängten Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen vor besonderen Herausforderungen. Neue gesetzliche Regelungen zu „Online-Hauptversammlungen“ und vereinfachten Beschlussfassungen im Umlaufverfahren erleichtern die Handhabung insbesondere für Aktiengesellschaften und GmbHs. Auch Umwandlungsmaßnahmen werden erleichtert.

Unser Gesellschaftsrechtsteam berät Sie zu aktuellen Fragen der Gremienarbeit und gesellschaftsrechtlichen Maßnahmen.

Unternehmensführung in der Krise / Insolvenzvermeidung / Restrukturierung

In der Krise ist zügiges und strukturiertes Vorgehen wichtiger denn je. Zum einen gelten besondere Sorgfaltsanforderungen, zum anderen steigen durch eine frühzeitige Reaktion die Chancen für eine erfolgreiche Restrukturierung.

Wir beraten zu den besonderen Sorgfaltspflichten und unterstützen bei der rechtlichen Umsetzung der Restrukturierung. Bei Bedarf kooperieren wir mit weiteren Restrukturierungsexperten aus unserem Netzwerk.

Lieferbeziehungen / Konfliktlösung

Was bedeutet die aktuelle Situation für bestehende Verträge? Die Pandemie ist höhere Gewalt. Was heißt das aber für bestehende Verträge? Welche Folgen haben behördliche Anordnungen?

Die aktuellen Fragen zu bestehenden Verträgen sind vielfältig: Wer hat Schäden in welchem Umfang zu tragen, kann eine Vertragsanpassung verlangt oder ein Vertrag gekündigt werden? Darf die Leistung verweigert werden? Welche Rechte gibt eine MAC- oder „Force Majeure“- Klausel im Vertrag? Welche spezialgesetzlichen Regelungen stehen zur Verfügung?

Gleichzeitig ist fraglich, wie Ansprüche durchgesetzt werden können: Lohnt sich eine Klage oder ein Schiedsverfahren? Was bedeutet die Pandemie für laufende Gerichts- und Schiedsverfahren?

Wenden Sie sich zu diesen Fragen an unser Team aus Vertragsrechts- und Konfliktlösungsexperten.

Stabilisierungsmaßnahmen / Staatliche Beteiligung

Die Bundesregierung hat einen Wirtschaftsstabilisierungsfonds aufgelegt, um Unternehmen durch den Erwerb von Anteilen (direkte Beteiligung), nachrangige Schuldtitel, Genussrechte, stille Beteiligungen oder Anleihen zu helfen.

Unser Team hat in der Finanzkrise zu Maßnahmen der Finanzmarktstabilisierung beraten. Wir beraten Sie auch in dieser Krise zu Stabilisierungsmaßnahmen und staatlichen Beteiligungen.

Ihr Ansprechpartner